Dreiländerblick Bildstein – Alte Bucher Straße – Bodensee

Wunderbarer Sonnenuntergang am Bodensee

Das schöne am Rheintal ist die Nähe stattlicher Berge zu einem See respektabler Größe. Bei einer der ersten Ausfahrten Anfang August ließen wir uns noch von den Profi Touren von Bergfex inspirieren. Zu dieser Zeit war ich viel mit meinem Bruder unterwegs, der nun leider wieder in Wien das Holz studiert. Wir haben nicht direkt den richtigen Weg gefunden, sind aber ordentlich belohnt worden. In den eineinhalb Stunden unserer Tour erlebten wir Wildtiere im Gehege, in freier Wildbahn, einen Sonnenuntergang sowohl am Berg als auch am See und die Entdeckung der alten Bucherstraße. Sie ist mittlerweile einer meiner liebsten Mountainbikestrecken geworden.

Der Start über die durchwegs asphaltierte Strecke hinauf zum Dreiländerblick gestaltet sich über die Rutzenbergstraße in für das Rheintal typischer Manier sehr steil. Es war eine unserer ersten Touren und deshalb das Zwischenkörperöffnungsstück noch nicht für solch lang anhaltende Begegnungen mit einem Sattel optimiert.

Die Hirschherde im Gehege des Doppelmayer Zoo, die einem stattlichen Mehrender folgte, war der Vorbote für eine Gruppe scheuer Rehe, die ein paar Kurven später unserem röchelnden Keuchen weichten.

Oben beim Dreiländerblick, dem Wolfurter nicht dem Dornbirner, eröffnete sich dann einer dieser wunderbaren Blicke in die tief stehende Sonne die das Rheintal, den Bodensee und die umliegenden Berge in sanften Tönen in die Nacht geleitet.

Blick vom Dreiländerblick auf den See.
Blick vom Dreiländerblick auf den Bodensee.

Nicht nur der Tag hatte es geschafft, auch unsere Anstrengungen hatten ein Ende.  Es ging bergab.

Michi Flitzboy genießt die letzten Sonnenstrahlen.
Michi Flitzboy genießt die letzten Sonnenstrahlen.

Nach einem kurzen Irrweg durch den Wald und über eine Kuhweide, bei dem wir uns nicht sicher waren ob uns die Abenddämmerung jemals wieder frei geben wird oder ob wir für immer und ewig als Geister am Schneider herumradeln müssen, kamen wir dann auf die alte Bucherstraße. Die gut gepflegte Schotterstraße eröffnet in ihren sanften Kurven von Zeit zu Zeit den Blick auf das Pfändermassiv oder hinunter ins Rheintal.

Am letzten Hügel vor Wolfurt hatte sich dann die Sonne in einen glühenden Ball verwandelt, der gerade vom letzten Wolkenband überm Horizont frei gegeben wurde und wir hörten denn sie im Einklang mit dem See flehen: „Kommt zu uns, wir habe etwas vorbereitet.“ Wir strapazierten noch einmal die Ketten.

Oberhalb von Wolfurt
Oberhalb von Wolfurt

Entlang der Bregenzer Ache ließ sich die Erfüllung des Versprechens bereits erahnen.

Die Dammstraße in Wolfurt brennt.
Die Dammstraße in Wolfurt brennt.

10 Minuten später standen uns die letzten Sonnenstrahlen und die Ruhe des Sees als würdige Nachtwächter einer erfüllenden Ausfahrt Spalier.

Wunderbarer Sonnenuntergang am Bodensee
Wunderbarer Sonnenuntergang am Bodensee

 

Autor: Joemoe

Draussen.

Kommentar verfassen